Kategorie-Archiv: Allgemein

Was die Leber kaputtmacht

die swp berichtet:


Die häufigsten Ursachen für Leberkrankheiten sind neben Virusinfektionen übermäßiger Alkoholkonsum und Übergewicht.

Lebererkrankungen bleiben häufig unerkannt. Das gilt besonders für die Fettleber. Die zeigt anfangs keine Symptome. Sie wird meist zufällig entdeckt.

Die Fettleber ist eine typische Wohlstandskrankheit, denn Übergewicht und übermäßiger Alkoholkonsum sind ihre häufigsten Ursachen. …

Quelle

Behandlung des Schultergürtelschmerzes – der rheumatischen Polymyalgie

Die rheumatische Polymyalgie wird auch als entzündliches Muskelrheuma bezeichnet. Sie tritt in der Regel bei Patienten ab dem 45. Lebensjahr auf, oft aber auch erst später. Das Krankheitsbild zeigt sich mit starken Schmerzen im Schultergürtel, welche bis in die Arme ausstrahlen können. Es können auch Bereiche des Beckens und der Oberschenkel von den Schmerzen betroffen sein. Vor allem nachts setzen die Schmerzen ein und liegen oftmals im Zusammenhang mit entzündlichen Erkrankungen der Blutgefäße. Sie sollten auf jeden Fall vom Arzt behandelt werden.

Durch die Gabe von Glukokortikoiden (100 mg/Tag) kommt es nach wenigen Tagen zur Beschwerdebesserung. Wenn nicht gleichzeitig ein Befall der Arteria temporalis vorliegt, kann mit geringeren Initialdosen (30 mg/Tag) behandelt werden. Die Dosis wird im Allgemeinen nur gesenkt wenn Beschwerdefreiheit eintritt. Zur Verhinderung von Rückfällen ist in der Regel eine Erhaltungstherapie über die Dauer von mindestens einem Jahr nötig…

Weiterlesen auf http://weichteil-rheuma.de

Fibromyalgie und Schwangerschaft in Schwangerschaft | Alle …

Fibromyalgie und Schwangerschaft | Finde alle Antworten bei NetMoms.de: „Hallo ihr Lieben… ich leide seit Jahren vorallem in den Monaten wo es anfängt …
www.netmoms.de/…/fibromyalgie-schwangerschaft-14947262

Kombinationstherapie verringert radiografischen Beweis der gemeinsamen Zerstörung in der rheumatischen Arthritis: Studie

Eine Studie, die am Kopenhagen-Hochschulkrankenhaus geleitet wurde, zeigte, dass die Behandlung der rheumatischen Arthritis (RA) mit DMARDs , Gulkocortocoide, Biologika oder einer Kombination dieser Mittel erheblich den radiografischen Nachweis der gemeinsamen Zerstörung verringerte, mit einem relativen Effekt von 48%-72% verglichen mit dem Placebo.
Ein direkter Vergleich zwischen der Kombination des Biologika plus MTX und die Kombination zweier DMARDs plus initialer Glukocorticoid Gabe zeigte keinen Unterschied. Die Ergebnisse wurden in der Oktober-Ausgabe von Arthritis & Rheumatism, dem Journal des American College of Rheumatology, veröffentlicht.